Ich bin abgeschweift, ich wollte Euch ursprünglich von meiner gedanklichen Reise berichten und mich nicht in der Gegenwart verlieren.

Ich kam also aus der Kur zurück und kam immer wieder auf die Antworten zurück, die mir 2 wunderbare Menschen, auf meine 3 Fragen gegeben hatten. Im Laufe der Zeit veränderte sich der Blickwinkel auf mich selbst stark. Ich war völlig überrascht, wie sie mich wahrnahmen und charakterisierten.
Da wurden mir Stärken „angedichtet“, die ich mir nie zugeschrieben hätte 🤔.
Das stellte die Art und Weise, wie ich meine Umwelt beobachtete, auf den Kopf. Ich fand, „wenn mich diese beiden liebenswerten und starken Persönlichkeiten so sehen, dann besteht ja durchaus die Möglichkeit, dass da was dran ist und mich mehrere Menschen so sehen“.
Kurze Zeit später hatte ich die Möglichkeit an einem Seminar über „Konfliktmanagement“ teilzunehmen und ergriff sie. Was ich von dem Trainer halten sollte, wusste ich nicht so recht, oft ist man ja auch erstmal abwartend, wenn man neue Menschen kennenlernt. In den nächsten beiden Seminartagen, erstaunte mich die besondere Dynamik unserer Gruppe immens. Da war ein Trainer und die Teilnehmer, die sich untereinander nur zum Teil kannten, die innerhalb kürzester Zeit einen Draht zueinander fanden. Plötzlich entstand etwas, was man landläufig als „die Chemie stimmt“ bezeichnet.
Ich fragte mich, welche Faktoren müssen eigentlich zusammenkommen, damit sich eine Gruppe auf Anhieb so gut versteht? Die sich auch über die verordnete Zusammenkunft hinaus noch verbunden fühlt? Liegt es am Trainer?
Schließlich fiel mir meine Mädelsgruppe ein. Kein Trainer, keine verordnete Zusammenstellung. Plötzlich entsteht ein Gefüge, bei dem untereinander alles stimmig ist. Kein Neid, absolutes Zutrauen, dass alle ehrlich füreinander nur das Beste wollen, egal was das sein mag oder in welche Richtung das geht.
( Das Streben nach solchen Verbindungen zwischen Menschen ist es, die Serien wie „Sex and the city“ so erfolgreich machen). Der Traum von DIESER Gruppe zu der man gehören darf, die einen langen, am liebsten lebenslangen Weg mit einem gemeinsam gehen werden – ohne Frage ).
Ich beginne mich zu fragen, gibt es dieses Gefühl auch nur einseitig, als Einbahnstraße? Kann es das geben, dass der/die eine findet die Chemie stimmt und der/die andere findet das überhaupt nicht? Und wenn ja, was sind das dann für Konstellationen?
Noch keine Lösung im Kopf…

… was denkt ihr?

Sally

einfach mal nur so … Gedanken

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.