Heute möchte ich Euch einfach mal erzählen, wie ich finde, dass sich wertschätzender und unterstützender Umgang mit Mitarbeitern unmittelbar auf deren Leistung auswirkt.
Ich erinnere mich sehr gut an eine Chefin, die mir vor sehr langer Zeit eine interessante Botschaft mit auf den Weg gab, als ich nach einem Jahr weitergezogen bin. Sie sagte es ist wirklich schade, dass Du gehst, gehörst Du doch zu den 10% der Mitarbeiter, die die Veränderung nicht fürchten, sondern anstreben. Mit Anfang 20 wusste ich nicht so recht, was ich damit anfangen sollte, heute weiß ich sie hat früh erkannt was meine Stärke ist und mich dieser entsprechend eingesetzt. (Sie hatte mir, nach kurzer Zeit, die Aufgabe, für unser neu einzuführendes Buchungstool die Schulungen zu halten, übertragen).
Für mich ist und bleibt die Veränderung und die Weiterentwicklung spannend, besser gesagt unbedingt erstrebenswert!
Bis heute brenne ich für diese Art der „Pionierarbeit“, etwas als Erste ausprobieren zu können und Ideen zu liefern um etwas zu optimieren.
Gibt es solch eine Aufgabe für mich, dann verselbstständigt sich mein Geist.
Die Ideen überschlagen sich und die Begeisterung ist im wahrsten Sinne des Wortes ansteckend. Ich kann mich begeistern und andere mitnehmen. Nie alle, aber immer mal welche 😄.
Bei meiner nächsten beruflichen Station bekam ich die Möglichkeit ein eigenes Team zu übernehmen.
Ich habe das als Ehre empfunden, als großen Vertrauensvorschuß. Das Vertrauen der Vorgesetzten, die mir zutrauten das Richtige zur richtigen Zeit für das Team entscheiden zu können. Oder das Vertrauen, das die Kollegen mir entgegenbrachten, das Beste für sie zu geben. Beruflich gesehen, wurde es die schönste Zeit in meinem bisherigen Leben!
Meine Chefin ging wertschätzend mit mir um, meine Teammitglieder waren großartig, ein bis 27 😉 herausfordernde Aufgabe… kurzum, eine tolle Zeit.
Als ich diesmal weiter zog, blieb ein kleines Stück von mir zurück ❤️.
Jetzt kann man sagen, ja, die hatte es leicht, die wurde immer unterstützt und ja, das ist wahr, ich bin oft unterstützt worden und dafür bin ich sehr dankbar. Leicht war es deswegen aber nicht…
Ich habe immer viel gegeben, bin immer mit dem Herzen und vollem Einsatz dabei.

Es ist ein herzerwärmendes Gefühl…
… wenn Kollegen sich für Neues begeistern lassen und mitziehen
… wenn ich das Gefühl habe, die Vorgesetzten haben Respekt vor meiner Leistung
… oder wenn deutlich zu erkennen ist, dass hinter dem Mitarbeiter der Menschen im Vordergrund steht und nicht die Ressource.
Jetzt kann man sagen, warum sollten Mitarbeiter sich wohl fühlen? Die sollen arbeiten…

Ich bin überzeugt davon, wenn Mitarbeiter sich wohlfühlen, dann arbeiten sie wie von allein…
Wenn ihr wissen wollt, wie es bei mir beruflich weiter gegangen ist,

👍diesen Beitrag.

Eure Sally

 

155 Personen erreicht

Wertschätzender Umgang – unbezahlbar!

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.